Schülertriathlon

 

Am 11. Juli trafen sich 59 sportliche Kinder der Pestalozzi Schule im Fürther Scherbsgrabenbad. Das Ziel war es nicht nur zu schwimmen - das ist nicht einmal die halbe Wahrheit! Genau genommen war es ein Drittel. Denn nachdem 50m, 100m oder 200m geschwommen wurden, ging es weiter auf die Fahrradstrecke. Im Badeanzug wurden lediglich der Helm, Trikot und die Laufschuhe übergestreift. Weiter ging's! 1,8km oder 3,6km Radfahren schnellstmöglich meistern und das Rad dem Helfer in die Hand drücken. Denn weiter musste der Pestalozzi Schüler, wie auch hunderte Schüler aller Fürther Schulen bis zur zwölften Klasse, auf die Laufstrecke. Als nächtes stand an: eine große Runde im Schwimmbad über die Wiese bis zum Zieleinlauf mit restlicher Kraft laufen. Erschöpft im Ziel angekommen, bekam jeder frisches Obst, Schnittlauchbrote und Getränke.
Mit 58 Grundschülern und einer Mittelschülerin war die Pestalozzischule lediglich zwei Teilnehmer hinter der am stärksten vertretenen Schule. Und auch im Leistungsbereich gab es Erfogle. So hat Marlina aus der 2c ihre Altersklasse gewonnen. Auf genaue Ergebnisse warten nun alle Kinder, besonders wenn sie bereits vor Ort eine Urkunde erhalten haben. "Wie gut war ich im Vergleich zu den vielen, vielen anderen Kindern?"
Bei einem sind sich fast alle aber sicher: Nächstes Jahr nehmen sie wieder teil!
Ich freue mich auf ein Wiedersehen im Sinne dreier Sportarten. Der vierte Grund sich im Scherbsgrabenbad zu treffen, war übrigens die Freude am Sport. Von daher ist das Schwimmen neben dem Radfahren, Laufen und Spaß haben auch nur ein Viertel der Wahrheit. ;-)
Vielen Dank an alle Begleitpersonen der Kinder! Sie ermöglichen die Teilnahme Ihrem Kind und lassen eine riesige Veranstaltung wie den Schülertriathlon für jedes einzelne Kind reibungslos ablaufen. Die Zusammenarbeit war ein voller Erfolg.
Mit sportlichen Grüßen
Ingo Grünwald, Pestalozzi Schule Fürth