Gebundene Ganztagsbetreuung der Grundschule

An der Grundschule Pestalozzistraße gibt es die Möglichkeit, eine gebundene Ganztagsklasse zu besuchen. Es handelt sich bei dieser Form um ein zusätzliches Angebot neben den an der „Pesta“ bestens bewährten und weiterhin bestehenden Möglichkeiten der Mittagsbetreuung.

 

Nachfolgend stellen wir Ihnen unsere Konzeption vor, die sich an den Handreichungen des ISB zur „Gebundenen Ganztagsschule in Bayern“ orientiert. Weiterführende Informationen des ISB finden Sie hier zum download.

 

Sie erkennen in den folgenden Ausführungen bereits wichtige, auch unverzichtbare Ecksäulen unserer Planungen, wobei sich allerdings bis zum Start im September 2014 noch Veränderungen im Detail ergeben können.  


Besonderheiten im Vergleich zur offenen Mittags- oder Nachmittagsbetreuung

  • Ihr Kind wird von Montag bis Donnerstag jeweils von 8.00 bis 15.30 Uhr, am Freitag von 8.00 bis 11.30 Uhr nach einem festen Stundenplan beschult. Die Aktivitäten des Vormittags stehen mit denen am Nachmittag in einem geplanten und festen Zusammenhang. Hierzu arbeitet ein Lehrertandem in der Klasse, welches sich eng abspricht und von den Kindern als fester Bezugsrahmen wahrgenommen wird. Dabei wird selbstverständlich während des gesamten Tages zwischen Lern- und Erholungsphasen abgewechselt.

  • Die gebundene Ganztagesklasse erhält 12 zusätzliche Lehrerstunden. Dadurch besteht die Möglichkeit, die Klasse stundenweise in zwei Gruppen aufzuteilen. Hierdurch werden eine intensivere Differenzierung, Übungs- und Vertiefungsstunden sowie Zeit für Schüler mit besonderen Lerndefiziten oder Begabungen ermöglicht.

  • Das gemeinsame Mittagessen während unserer „Sozial-kommunikativen Trainingsstunden“ zwischen 11.30 und 13.15 Uhr gehört zum normalen Tagesablauf und muss daher von jedem Kind verpflichtend eingenommen werden.  

Besonderheiten in Kooperation mit der Partnerklasse

Seit dem Schuljahr 2014/15 kooperiert eine gebundene Ganztagsklasse mit einer Partnerklasse der Clara- und Dr.-Isaak-Hallemann-Schule (Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung).

 

Kinder mit und ohne Behinderung werden dann den ganzen Tag über nach einem auf den musischen und sportlichen Bereich abgestimmten Programm zusammen leben und lernen. Gerade in den verschiedensten kreativen Formen des bildnerischen, musischen und darstellerischen Gestaltens können Kinder mit geistiger Behinderung mit unseren Grundschulkindern bestens gemeinsame Lernerfahrungen machen. Unser umfangreiches Betreuungsprogramm, das bereits heute den musischen und hauptsächlich auch auf Bewegung ausgerichteten Bereich anspricht, wird dann in einem weiteren Schritt mit der Inklusion zusammengeführt. Kinder mit und ohne Behinderung erleben zusammen Schule und Freizeit und lernen dabei mit- und voneinander auf Augenhöhe.  


Unterrichtstag in der 1. Jahrgangsstufe

Ein Muster-Stundenplan zeigt Ihnen bereits wesentliche Merkmale unserer Planungen auf:

 

 

  • Der Unterrichtstag wird grundsätzlich so gestaltet, dass Phasen gemeinsamen Arbeitens, individuellen Lernens und Erholungsphasen abwechseln. Die Studierzeiten dienen zum eigenen vertieften Arbeiten, unterstützt durch eine zusätzliche Lehrkraft. Während der Schulwoche sind prinzipiell keine Hausaufgaben vorgesehen. Am Wochenende allerdings müssen Hausaufgaben daheim erledigt werden, damit Sie als Eltern einen Überblick über den aktuellen Lernstoff erhalten. Zudem ist es unerlässlich, dass zuhause auf Lernzielkontrollen vorbereitet, täglich gelesen und gegebenenfalls individuell geübt wird.
  • Im Nachmittagsprogramm wird unterschieden zwischen gebundenen Angeboten mit Anmeldung und verbindlicher Teilnahme und ungebundener Freizeit mit offener Gestaltung. Bei den gebundenen Angeboten werden wir auch unser bereits bestehendes hochwertiges Betreuungsangebot in unseren zahlreichen AG´s mit künstlerischen, musischen und bewegungsorientierten Schwerpunkten mit einbeziehen. In offenen, aber trotzdem beaufsichtigten Phasen erhalten die Schüler die Freiräume, die sie benötigen, um im Sinne sozialen Lernens Beziehungen untereinander aufzunehmen, Kontakte zu pflegen und Regeln des Zusammenlebens ausprobieren zu können.
  • Von 12.15 bis 14.00 Uhr findet das „Sozial-kommunikative Training“ statt. Neben der verpflichtenden Teilnahme am Mittagessen (Ausführungen hierzu s. u.) wird von unserem Träger, der Lebenshilfe, eine umfangreiche Betreuung organisiert. 

Das Konzept

Download
Das Mittagsband und einzelne Nachmittage werden von unserem Träger der Ganztagesschule, der Lebenshilfe Fürth e.V. organisiert und gestaltet.
Mittagsband-Konzept Stand 07022018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.2 MB

Zeitlicher Rahmen

Neben den Unterrichtseinheiten am Vormittag mit der Klassenleitung stehen zusätzlich 12 Lehrerstunden zur Differenzierung, Übung und Vertiefung in Kleingruppen zur Verfügung.

  • 8:00 Uhr bis 11:15 Uhr: Unterricht laut Stundentafel der ersten Klasse
  • 11:30 Uhr bis ca. 12:00 Uhr: Mittagessen
  • ca. 12:00 Uhr bis 13.15 Uhr: betreute Freizeit mit Aktivitäten und Ruhezeiten
  • 13:15 Uhr bis 14:00 Uhr: TÜV-Stunde („Trainieren, Üben, Vertiefen“) in Gruppen
  • 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr: Unterricht laut Stundenplan bzw. AG-Aktivitäten in künstlerischen, sportlichen, musikalischen Bereichen

Hausaufgaben werden durch die TÜV-Phase während der Woche ersetzt. An den Wochenenden werden regelmäßig Hausaufgaben gegeben, damit sich Eltern einen Überblick über den aktuell zu lernenden Stoff erhalten. Zudem gehören zu den elterlichen Aufgaben das tägliche Lesen sowie ggf. die Erledigung individueller Übungsaufgaben im Bedarfsfall. -


Mittagessen

Da sich Ihre Kinder den ganzen Tag über in der Schule aufhalten, spielt die gesunde Ernährung auch im Schulalltag eine große Rolle. Essen soll dabei allerdings nicht auf die reine Versorgung mit Nahrungsmitteln reduziert sein.

 

Die Zeit des Mittagessens innerhalb der „Sozial-kommunikativen Trainingsstunden“ bedeutet für die Schüler hauptsächlich auch Raum für Erholung, Entspannung und Kommunikation und fördert zugleich das Leben in der Gemeinschaft. Bestimmte Regeln sollen eingehalten und Umgangsformen gewahrt werden.

 

Die Kosten für das Mittagessen und weitere Leistungen, welche innerhalb der Mittagspause erbracht werden, liegen bei 65 € monatlich. Sollten Sie Sozialleistungen empfangen, wird das Essensgeld durch Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket Umfang unterstützt. Um eine strukturierte Organisation der Essensabläufe zu erreichen und den SchülerInnen einen angenehmen Rahmen für das Mittagessen zu bieten, ist ein extra Raum im Erdgeschoss, entsprechend als kleine Mensa für unsere Grundschüler ausgestattet.


Schwerpunkte

Die Schwerpunktsetzung erfolgt im musischen und sportlichen Bereich, denn...

 

  • ... kulturelle Bildung gehört zum Kern unseres Bildungs- und Erziehungsauftrags. Sie befähigt unsere Kinder, Kunst und Kultur kennenzulernen, zu verstehen, zugleich eigenschöpferisch zu gestalten und ermöglicht damit die Teilnahme am kulturellen und gesellschaftlichen Leben.

  • ...wir sehen es als unsere Aufgabe an, die sinnliche Wahrnehmung und das ästhetische Empfinden unserer Jüngsten zu fördern, Phantasie und Kreativität zu entwickeln und dabei sowohl elementare und exemplarische fachliche Inhalte aber insbesondere auch Schlüsselqualifikationen wie soziale Verantwortung und Teamfähigkeit aufzubauen.

  • …gerade unsere sportlichen Angebote sind so ausgerichtet, dass sich hier Kinder mit und ohne Behinderung „auf Augenhöhe“ begegnen können. 

Anmeldung

Mit der Schuleinschreibung erhalten Sie ein Anmeldeblatt für die gebundene Ganztagsschule. Mit der Anmeldung bekunden Sie Ihr Interesse an der gebundenen Ganztagsklasse und es dient als „Bewerbungsblatt“.

 

Auf diesem Bewerbungsblatt formulieren Sie die Gründe, warum Ihr Kind eine gebundene Ganztagsklasse besuchen soll. Bitte besprechen Sie diese Gründe zuvor unbedingt auch mit Ihrem Kind.

 

Auswahlkriterien für die Aufnahme in die gebundene Ganztagsklasse sind letztlich unter anderem die persönliche, aber auch die familiäre Situation des Kindes. Zum Beispiel wollen wir durchaus die Erwerbstätigkeit Alleinerziehender oder auch beider Elternteile berücksichtigen. Da aber Ihr Kind bereits in der ersten Klasse einen siebenstündigen Unterrichtstag durchläuft, muss es auch neben grundlegenden sozialen Kompetenzen, wie der Bereitschaft und Fähigkeit zum ganztägigen sozialen Miteinander, auch über ein gewisses Durchhaltevermögen und Disziplin verfügen sowie einen erkennbaren Lern- und Leistungswillen zeigen.

 

Von Ihnen als Eltern erwarten wir die Bereitschaft zur engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der Schule. Sie bekommen im Juni/Juli des Einschulungsjahres Bescheid zur Aufnahme Ihres Kindes und werden dann bei der Schulleitung eine verbindliche Anmeldung unterschreiben. Damit ist Ihr Kind dann verpflichtet, für ein Schuljahr das Angebot mit den festen Zeiten zu besuchen. Erst am Ende des Schuljahres kann gegebenenfalls in Ausnahmefällen ein Wechsel in die parallel laufende Regelklasse beantragt werden.

 

Wir möchten Ihrem Kind in der gebundenen Ganztagsklasse eine rundum qualitativ hochwertige Betreuung zusichern. Damit dies gelingt, werden wir in regelmäßigen Abständen mit allen an dieser besonderen Klasse Beteiligten, aber insbesondere mit Ihnen und Ihren Kindern, über unser Angebot reflektieren.  


Vorteile auf einen Blick

  • Unterstützung der Familien durch eine verlässliche Betreuung am Nachmittag
  • Entlastung vom Hausaufgaben-Stress, professionelle Hausaufgaben-Betreuung
  • stärkere individuelle Förderung Ihres Kindes durch zusätzliche Lehrerstunden
  • gute Kommunikation zwischen Elternhaus und Schule
  • Teilnahme der Kinder an vielfältigen Freizeitangeboten
  • tägliches ausgewogenes Mittagessen für Ihr Kind
  • Schaffung eines Erfahrungsraumes für soziales Miteinander
  • Rhythmisierung des Unterrichts-Alltags
  • für diese ganze „Rundum-Betreuung“ zahlen Sie 65 € pro Monat

 

Mit der Anmeldung gehen Sie aber auch Pflichten ein:

  • Bereitschaft zur Kooperation mit Lehrern und Schule, regelmäßige Kontaktaufnahme
  • Erledigung von Hausaufgaben am Wochenende
  • zusätzliche Vorbereitung auf Lernzielkontrollen, tägliches Lesen zuhause, individuelles Üben
  • Frühstücksversorgung aufgrund des verlängerten Schulalltages
  • positive Grundeinstellung zum Lernen vermitteln
  • Bereitschaft, auch selbst das Kind zu fördern und zu fordern
  • Erziehung des Kindes zur Selbstständigkeit  

Kosten

Die Kosten für die gesamte „Rundum-Betreuung“ in der offenen Ganztagsschule zahlen Sie lediglich 65 € pro Monat (Stand 2017).