Jugendsozialarbeit

Die Jugendsozialarbeit an der Hauptschule Pestalozzistraße gibt es seit 2009.

Ziel ist es, die Entwicklung der Jugendlichen zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu fördern. Schule ist ein geeigneter Ort, an dem das niederschwellige Angebot der Jugendsozialarbeit frühzeitig und nachhaltig junge Menschen und Eltern erreichen kann.

 

Angebote der Jugendsozialarbeit an der Pestalozzischule:

  • Beratung und Unterstützung der Jugendlichen bei schulischen, familiären und persönlichen Problemen, in Konflikten und Krisensituationen.
  • Elternberatung bei Erziehungsfragen sowie schulischen, familiären und persönlichen Problemen der Jugendlichen.
  • Projekt- und Gruppenangebote für Jugendliche zu aktuellen Themen, z.B. Soziales Lernen, Gewaltprävention, AG Web TV & Radio oder„Sicher chatten“ im Internet.
  • Erlebnispädagogische Angebote, z. B. Sportkletter AG, „Schnupperklettern“, Boulder- und Slackline-Angebote.
  • Kooperation und Vernetzung mit Einrichtungen und Beratungsstellen, z. B. mit dem Bezirkssozialdienst des Jugendamts Fürth, der Jugendsozialarbeit anderer Fürther Mittelschulen, dem Jugendtreff „Oase“, dem Arbeitskreis „Soziales Lernen“ und anderen Partnern.

Kontaktdaten:

 

Anja Görner (Dipl. Sozialpädagogin/FH)

 

Telefon: 0911 9796521

Mobil: 0173 8600788

E-Mail: a.goerner@nefkom.net oder goerner@jas-fuerth.de

 


Slackline-Tage 2016

„Jeder kann Slacklinen, wenn man Spaß daran hat!“ sagt Frau Görner von der Jugendsozialarbeit.

 

Aus diesem Grund wurden auch in diesem Schuljahr 2016/17 wieder die Slackline-Tage angeboten. Vom 11.07. – 14.07. wurden  im Pausenhof zwei Slackline-Stationen für interessierte Klassen aufgebaut. Am „Moonwalk“ und der „Slackline-Triangel“ probierten insgesamt 15 Klassen aus den 1. - 6. Jahrgangsstufen das Balancieren auf dem beweglichen Band aus und hatten sichtlich Spaß dabei.

 

 

Betreut wurde die Aktion von der Jugendsozialarbeit und den zwei Praktikantinnen Frau Geier und Frau Gartman.


Kletterwand 2015: Schüler sichern Schüler

Auch in diesem Jahr stand die mobile Kletterwand wieder zwei Wochen im Pausenhof der Pestalozzischule. Insgesamt 120 SchülerInnen, aus 18 verschiedenen Klassen der  1.-8. Jahrgangsstufen, kletterten nach Lust und Laune an drei unterschiedlichen Kletterrouten. Ob an einer geraden Wand oder leicht überhängend, es war für jeden jungen Kletterer etwas dabei.

Die Kletterwand wurde auch in diesem Jahr wieder gesponsert durch die Firma AXINOM Fürth.

 

Diesmal wurde Frau Anja Görner, Jugendsozialarbeiterin & Klettertrainerin, von  Jugendlichen der Mittelschule Pestalozzischule tatkräftig beim Sichern unterstützt. „Sichern muss gelernt sein“, das ist klar! Die sechs Jugendlichen erwarben sich die Kenntnisse und Fähigkeiten des „Sicherns an der Kletterwand“, als sie eine Klettergruppe von Frau Görner besuchten.

Mit großen Einsatz, eigenständigem Handeln und 100% Zuverlässigkeit legten die jungen Co-TrainerInnen die Klettergurte an, beachteten wichtige Sicherheitsanforderungen und sicherten die SchülerInnen an der Kletterwand. Gab es mal kleinere Kletterschwierigkeiten, unterstützten sie die kletternden SchülerInnen mit qualifizierten Tipps. Betreut wurde diese Aktion durch Frau Görner.

 

Die Pestalozzischule und Jugendsozialarbeit sagen DANKE an Pauline und Justin (7. Klasse) sowie an Paul, Sophia, Chrissa und Janina (8. Klasse). Toll, dass Ihr dabei wart.

 

 

Text: Anja Görner, Dipl.Soz.päd & DAV-Kletterbetreuerin


Kletter- und Slackline-Tage an der Pesta

In den Monaten Mai bis Juli 2015 organisierte unsere Sozialpädagogin Anja Görner (JAS) Tage, an denen die einzelnen Klassen unsere Slackline-Anlage benutzen konnten. Höhepunkt war schließlich wieder die Kletterwand, die auch in diesem Jahr erneut von der Firma Axinom gesponsert wurde und über das Schulfest hinaus noch zwei Wochen unseren Schülern zur Verfügung stand.

 

Bestens organisiert wurden diese Tage von unserer Sozialpädagogin und Kletter-Expertin Anja Görner.

Download
JSA Leporello_Pestalozzistraße 2016_17.p
Adobe Acrobat Dokument 565.2 KB

Schnupperklettern

03/2015:

Auch im Schuljahr 2015 "schnupperten" wieder sieben Jugendliche der Ganztagesgruppe von Frau Marx in den Klettersport hinein. Zusammen mit zwei Klettertrainern der Jugendsozialarbeit hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, in der Kletterhalle "Climbing Factory" Nürnberg, 2 Stunden lang 17 m hohe Kletterwände zu erobern. Mit großer Neugierde und viel Spaß erprobten sich unsere Kletterer in den unterschiedlichsten Kletterrouten und lernten hierbei gleich die wichtigen Sicherungstechniken und Seilkommandos kennen.

 

Wer von den Jugendlichen Lust hat weiterhin zu klettern, kann sich ab dem nächsten Schuljahr in unserer AG Klettern anmelden.


Kletterkooperation: Gemeinsam hoch hinaus

Im Schuljahr 2012 startete das Pilotprojekt zwischen der Hallemannschule und Pestalozzischule in Kooperation mit der Jugendsozialarbeit.

Insgesamt 6x trafen sich fünf Schüler und Schülerinnen aus beiden Mittelschulen zum gemeinsamen Klettern in der Kletterhalle Climbing Factory in Nürnberg.

 

Unter fachlicher Begleitung lernten die Jugendlichen

  • das selbständige Anlegen des Sicherheitsgurts
  • den Partnercheck
  • die notwendigen Seilkommandos und
  • das Hintersichern beim Klettern.

Mit viel Lust und Laune  kletterten  die Jugendlichen bis zu 17 Meter hohe Kletterwände empor und hatte sichtlich viel Spaß dabei.

 

Das Pilotprojekt fand so großen Anklang, dass seit Oktober 2012 das Kletterangebot ganzjährig ( 1x/Woche ) angeboten werden kann.

 

Aktuell besteht unsere Kletter-Crew aus 7 SchülerInnen der Hallemann- und Pestalozzischule.

 

Vielen Dank den Verantwortlichen beider Schulen und dem Elternbeirat der Pestalozzischule für die freundliche Unterstützung.

 

Schöne Klettergrüße

Anja Görner, Jugendsozialarbeit & Dominik Nenninger,Ergotherapeut d. Hallemannschule