Klassenaktivitäten

Das Klima in der Schulklasse hat erhebliche Auswirkungen darauf, wie wohl sich die SchülerInnen Lehrkräfte fühlen. Um innerhalb einer Klasse eine positive, ehrliche und starke Gemeinschaft zu schaffen, sind gemeinsame Aktivitäten ein wichtiger Bestandteil.

 

Die können die Durchführung eines besonderen Projektes, ein Wandertag oder auch die klassische Klassenfahrt sein. 


Download
Lesenacht der Klasse 1a zum Schuljahresende 2017/18
Lesenacht 1a.pdf
Adobe Acrobat Dokument 364.7 KB


Bericht zur Sexualerziehung

Download
Sexualerziehung Herbst 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.5 KB


Besuch des Malertrucks im Rahmen der Berufsorientierung

Download
Malertruck 2017-10-17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 149.8 KB


Besuch der Berufsmesse im Rahmen der Berufsorientierung

Über 70 regionale und überregionale Unternehmen, Fach- und Hochschulen, Berufsbildende Schulen sowie Beratungsinstitutionen informierten im Jahr 2017 rund 1500 Eltern und SchülerInnen über ihre Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Die persönlichen Gespräche mit den Ausstellern bieten Jahr für Jahr eine hervorragende Möglichkeit, erste wichtig Kontakte in Richtung Praktikum, Ausbildung oder Studium zu knüpfen. Der parentum – Eltern+Schülertag für die Berufs- und Studienwahl hat sich zu einem wichtigen Forum im Bereich Berufsorientierung in Mittelfranken etabliert.

Download
Berufsmesse 2017-10-20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 156.3 KB


Projekt der Klasse 4c: Die Kartoffel

Celina und Katharina aus der Klasse 4c berichten vom Kartoffelprojekt und dem abschließenden Kartoffelfest, welche im November 2015 in der Lernwerkstatt stattgefunden haben.

Download
Kartoffel-Projekt 11-2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 110.4 KB


Klassenfahrt der Klassen 5b und 6a

Am 6.Juli 2015 starteten die Klassen 5b und 6a ihre einwöchige Klassenfahrt in den Bayerischen Wald. Abgerundet von einem feinst ausgearbeiteten erlebnispädagogischen Programm der Erlebnistage verbrachten unsere Schülerinnen und Schüler eine erfahrungsreiche und eindrucksvolle Woche im bayerischen Nationalpark ...

Download
Klassenfahrt 2015-07-06.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB


Schüler lesen Kindern aus dem Kindergarten St. Christophorus vor

Seit September 2013 lesen acht Schüler der 6. Jahrgangsstufe und eine Schülerin der Klasse 7aH regelmäßig 1x pro Woche während des gesamten Schuljahres jeweils einem „Patenkind“ des St.Christophorus Kindergartens aus Kinderbüchern vor.

 

Die 6. Klasse hat an einem Tag pro Woche eine Stunde später Unterricht und die „Lesepaten“ können während dieser „freien“ Zeit das Projekt durchführen. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrkraft gehen die Schüler regelmäßig in die Stadtbibliothek und leihen dort geeignete Bücher für die Kindergartenkinder aus. Zusätzlich werden die Kindergartenkinder von Zeit zu Zeit in die Schule eingeladen. Im Klassenzimmer der 6a wurden ihnen bereits kleine Theaterstücke vorgespielt. 

 

Ziel des Leseprojekts:

Die Schüler sollen nicht nur ihre eigene Lesefähigkeit verbessern, sondern auch in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden. Sie können sich in diesem Projekt als kompetent erleben und spüren, dass sie jüngeren Kindern etwas beibringen können. Die Kindergartenkinder hingegen genießen die zusätzliche persönliche sowie Zuwendung durch die Mittelschüler.


Musikprojekt "Ohr-chester"

m Laufe des Schuljahres besuchte Frau Esztergalyi alle 2. Klassen im Rahmen des Musik – Projektes „Ohr-chester“. Sie ist Musikerin der Nürnberger Symphoniker.

 

Mit Begeisterung lernte sie den Kindern ein kurzes Musikstück, welches diese dann mit Körperinstrumenten und vollem Einsatz begleiteten. Auch auf selbstgebastelten Instrumenten durften die Schüler die singenden Kinder begleiten. Zum Abschluss stellte Frau Esztergalyi die Geige vor und gab jedem Kind Gelegenheit, darauf zu spielen. 

 

So macht Musikunterricht Spaß!


Kunstunterricht in den Klassen 5a und 7H in Kooperation


Weihnachtsaktion der Klasse 8m: "Jung schreibt alt"

Die Klasse M8 besuchte am 5. Dezember 2012 das Museum für Kommunikation in Nürnberg im Rahmen einer Veranstaltung des KPZ.

 

Hier schrieben die Schülerinnen und Schüler Briefe zu Weihnachten an Menschen in einem Altenheim. Mit den Briefen soll den Menschen eine Freude gemacht werden, die am Heiligen Abend keinen Besuch bekommen.


Autorenlesung: Lydia Christine Ingeborg Hauenschild

Lydia Christine Ingeborg Hauenschild ist am 5. Dezember 1957 in Deggendorf/ Bayerischer Wald geboren. Sie hat eine vier Jahre ältere Schwester und zwei Söhne die als Zwillinge auf die Welt gekommen sind.

 

Sie hat uns aus dem Buch Stixx on Stage erzählt und aus dem zweiten Teil Stixx im Erfolgsfieber hat sie uns vorgelesen. Frau Hauenschild zeigte uns die Berufe wie ein Buch entsteht. Dazu gehörten z.B.:Der Lektor sowie der Verleger und natürlich der Zeichner. Sie brachte durch ihre offene Art viele dazu, dass sie sich für Bücher begeistern. Wir würden uns über eine neue Buchvorstellung mit Frau Hauenschild freuen.

 

Beteiligte Klassen 7M, 5a und 5b. (Geschrieben von: Steffi, Angelo, Melisa, Arian Klassen Leiterin Frau u. Dennhöffer)


Klasse 4 b besucht das Stadtmuseum

Am Dienstag den 13. März waren wir im Stadtmuseum. Als wir angekommen sind, haben wir mit Frau Ruth über die Stadt Fürth erzählt. Wir haben über den König gesprochen und über den Grünen Mark. So konnten wir viel erfahren und konnten vieles verstehen. Danach haben wir noch die echte Urkunde gesehen. Es war riesig!!!!! 

 

Anschließend haben wir noch eine Urkunde selbst gemacht. Wir haben sie mit Tusche und Feder in alter Schrift geschrieben. Unsere Urkunden durften wir mitnehmen.

 

Zum Schluss haben wir uns verabschiedet und sind zurück zur Schule gegangen. Das war ein schöner Tag.

Von Adelina Klasse 4 b


Benimmprojekt "Be a lady – Be a gentleman" der 9. Klassen

Pünktlichkeit, Engagement und Motivation sind, nach Ansicht einiger Arbeitgeber, nicht gerade Stärken, die die jungen Auszubildenden mitbringen. Einher herrscht der Tenor: "Früher war ja alles besser". Doch gerade die Umgangsformen tragen im Wesentlichen zur Beurteilung einer Person bei. Wer sich gut benehmen kann, wird auch bei seinem zukünftigen Arbeitgeber punkten können, denn ein charmantes Auftreten kann so manche schlechte Note in den Schatten stellen.

 

Um diese Defizite auszugleichen und abzustellen haben die Neuntklasslehrer Uli Trautenbach (9a) und Helmut Stillkrieg (9b) mit Ihren Klassen das Benimmprojekt "Be a lady – Be a gentleman"durchgeführt. An drei Projekttagen sollte den Jugendlichen bewusst werden, welche umfassenden Kompetenzen hinter dem Begriff "gutes Benehmen" stehen und wie sie diese für ihre berufliche Zukunft nutzen und vor allem im Alltag anwenden können. Höhepunkt war ein Abschlussabend mit einem 4 Gänge-Menü im Restaurant "Estragon" in Nürnberg. Dort glänzten die Schüler nicht nur mit einer eleganten Abendgarderobe, sondern legten auch besonders großen Wert auf gutes Benehmen und ordentliche Tischmanieren. Ein wirklich gelunger Abend auf hohem Niveau! (F.dR.

Helmut Stillkrieg)