SchülerInnen des Monats

In unserem schulischen Alltag begegnen wir immer wieder Schülerinnen und Schülern, die durch besonders gute und gelungene Aktionen auffallen. Solche guten Dinge passieren im Unterricht oder auch im Umfeld der Schule. Zum Beispiel sind Kinder und Jugendliche erfolgreich bei sportlichen Wettbewerben oder beim Musizieren. Einem Erstklässler wird von einem älteren Schüler geholfen, die schwere Schultasche in den zweiten Stock zu tragen... Es gibt bei uns viele Beispiele im Schulhaus. Allgemein geht es um Eigenschaften wie Rücksicht, Toleranz, Engagement, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Leistungsbereitschaft, Verantwortung, Gemeinschaft, Zuverlässigkeit, Zivilcourage, Pünktlichkeit, Fairnes, Respekt und Ordentlichkeit, die wir gerne an unserer Schule sehen und entsprechend hervorheben wollen. Auf dieser Seite sollen nun solche Schülerinnen, Schüler und Schülergruppen geehrt werden, die durch eine dieser Eigenschaften an der Pesta aufgefallen sind.

 

Wer schlägt den "Schüler des Monats" bzw. die "Schülerin des Monats" vor?

Einen Vorschlag einreichen können alle, die an unserer Schule ein und aus gehen: Ihr als Schülerinnen und Schüler, eure Eltern, die LehrerInnen, das Reinigungspersonal, unser Hausmeister, Ehrenamtliche usw.

 

Wer kann vorgeschlagen werden?

Es kann jede Schülerin/jeder Schüler bei uns an der Schule vorgeschlagen werden, aber auch eine ganze Schülergruppe. Der Vorschlag muss jedoch kurz begründet werden: Warum wird diejenige bzw. derjenige als Schülerin/Schüler des Monats vorgeschlagen? Diesen begründeten Vorschlag dann bitte in den Briefkasten im Gang zur Schulleitung einschmeißen.

 

Wie wird derjenige bzw. diejenige geehrt?

Unsere Schülerin/unser Schüler des Monats wird an dieser Stelle auf unserer Homepage hervorgehoben und wird am Eingang der Aula ausgehängt. Zusätzlich erhält sie/er eine Urkunde, welche insbesondere unsere Mittelschüler in ihr Portfolio für die Bewerbung stecken sollten.


September 2018: Klasse 6a zusammen mit ihrer Partnerklasse 8aH (im Schuljahr 2017-18)

Die Klasse 6a hat zusammen mit ihrer Partnerklasse 8H dem „Pestageist“ neues Leben eingehaucht und dies bei einem der letzten Schülerforen vorgestellt. Pestageist-Schilder, die im ganzen Schulhaus verteilt sind, wurden neu bestellt, ausgeschnitten, alte durch neue ersetzt, einige zusätzlich angebracht. Die gesamte Aktion wurde in einem Film, unterstützt von Frau Görner, dokumentiert und die Schüler/innen haben darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, sich an die Pestageist-Regeln zu halten, damit wir uns alle im Schulhaus wohl fühlen können. Die Schüler/innen der 8H haben ein Rollenspiel aufgeführt, bei dem der „Pestageist“ (alias Serdal) eindrucksvoll die Schüler/innen an die Regeln erinnert hat.

 


Juni 2018: Schülerinnen und Schüler zum Mosaik-Projekt

Die Klasse 5a sowie Michelle Walk und Annemarie Bohrmann aus der Klasse 7M erhalten den Titel "Schüler des Monats Juni", da sie viel Zeit in das Kunstprojekt "Säulengestaltung in der Aula" investiert haben. Die Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen einer Projektwoche fünf Säulen mit Mosaikfliesen gestaltet. Sie haben dabei großes Engagement gezeigt. Auch nachmittags und am Wochenende haben sie mit Unterstützung von Schülerinnen und Schülern aus weiteren Klassen am Kunstprojekt gearbeitet.


März 2018: Emelie und Emre, Klasse 7a

Die Schulleitung der Grund- und Mittelschule Pestalozzistraße zeichnet den Schüler Emre und Emelie zu den „Schülern des Monats“ für den Monat März im Schuljahr 2017/18 aus.

 

Emre und Emelie gehen in die Klasse 7a und sind Mitglieder in der SMV und Web-Radio AG. Bei der Vorbereitung des ersten Motto-Tages an der Pesta – dem Pyjama-Day - zeigten sie großes Engagement und machten tolle Fotos. Außerdem übernehmen beide im Unterricht aber auch außerhalb der Schule immer freiwillig Aufgaben, um anderen zu helfen. 


Januar - März 2018: Narek und Tim

Die Schulleitung der Grund- und Mittelschule Pestalozzistraße zeichnet den Schüler Narek Gewondow zum „Schüler des Monats“ für den Monat Januar im Schuljahr 2017/18 aus.

 

Der Schüler Narek Gewondow setzte sich bei den Schach-meisterschaften im Großraum Nürnberg-Fürth-Erlangen als Sieger in der Altersklasse „U10“ durch. Es gelang ihm, in seinen sieben gespielten Runden alle zu gewinnen.

 

Er vertrat mit dieser Leistung unsere Schule nach außen hin sehr erfolgreich und beispielhaft.


September - Oktober 2017: Aleyna

Die Schulleitung der Grund- und Mittelschule Pestalozzistraße zeichnet die Schülerinnen Aleyna Gürleyen aus der Klasse 9b als „Schülerin des Monats“ für die Monate September - Oktober im Schuljahr 2017/18 aus.

 

Die Schülerin Aleyna Gürleyen engagierte sich während des vergangenen Schuljahres immer wieder bei gemeinsamen Projekten und Aktionen der Klasse 9a im Schuljahr 2016/2017.

 

So organisierte sie unter anderem federführend und selbstständig die Abschlussfeier ihrer Klasse am 21.07.2017. Aleyna kümmerte sich um den Ablauf des Programmes, Dekoration, Kulinarisches und die musikalische Untermalung der Feier. Hierbei delegierte sie auch Aufgaben an ihre Mitschüler. Mit ihrer Ausdauer, Zielstrebigkeit und Hartnäckigkeit trug sie maßgeblich zum Gelingen der Abschlussfeier bei.


Mai - Juli 2017: Die Schülerlotsen

Die Schulleitung der Grund- und Mittelschule Pestalozzistraße zeichnet die Schülerlotsen aus der Klasse 6b als „Schüler des Monats“ für die Monate Mai - Juli im Schuljahr 2016/17 aus.

 

Emre, Michelle, Bahar, Amy und Alexej übernehmen freiwillig und sehr zuverlässig einen gemeinnützigen Dienst für unsere Schule. Äußerst selbstständig und bei jedem Wetter führen die Schülerinnen und Schüler das Amt der Schülerlotsen aus und helfen insbesondere unseren jüngeren Schülern und auch anderen Menschen sicher die Straße vor unserer Schule zu überqueren. Sie tragen somit in vorbildlicher Weise zur Sicherheit an unserer Schule bei! 


Januar - März 2017: Adelina Rib

Die Schulleitung der Grund- und Mittelschule Pestlozzistraße zeichnet die Schülerinnen Adelina Rib aus der Klasse 9bM als „Schülerin des Monats“ für die Monate Januar - März im Schuljahr 2016/17 aus.

 

Die Schülerin Adelina Rib engagierte sich immer wieder außerhalb der regulären Unterrichtszeit mit unermüdlichem Fleiß für Schulhausprojekte und schulische Veranstaltungen. Unter anderem verbrachte sie einen ganzen Samstag bei einem Autosattler um mit äußerster Sorgfalt die Polster für die Sitzecke im Bauwagen herzustellen.

 

Ebenfalls freiwillig nahm sie gemeinsam mit zwei Mitschülern am Elternabend zum Thema „M-Klassen“ teil und trug mit ihrem interessanten Erfahrungsbericht zum Gelingen des Abends bei.

 

Besondere Anerkennung verdient das außerordentliche Engagement Adelinas beim Ferien-Mosaikworkshop. Gemeinsam mit einer Mitschülerin und Schülern aus den 6. Klassen beteiligte sie sich an drei Tagen an dem Projekt. Mit bewundernswerter Ausdauer, Zielstrebigkeit, Geduld und sowohl handwerklichem als auch künstlerischem Geschick trug die fleißige Schülerin maßgeblich zu einem ansprechenden Gesamtergebnis bei.